Sofortberatung: 04531 89419 - 0 | Mo - Fr: 08:00 - 17:00 Uhr

Renowall Fugenleitsystem-EPS als Komplettset - konfigurierbar

Mit Bauaufsichtlicher Zulassung

Produktnummer: FGL180-WLG035-DF

Sofort verfügbar, Lieferzeit: ca. 2-4 Wochen

1. Riemchenformat

Geben Sie hier das Format und die Dicke Ihres Klinker-Riemchen an, damit wir die korrekte Schichthöhe in Ihre Rasterdämmplatte fräsen können.

2. Riemchendicke

Bitte wählen Sie hier die Dicke Ihres Klinker-Riemchens aus.

3. Wärmeleitgruppe

Geben Sie hier die gewünschte Wärmeleitfähigkeit des Dämmstoffes am. Umso niedriger dieser Wert ist, desto besser ist die Dämmleistung. Wir empfehlen einen Dämmstoff der Wärmeleitgruppe 032 zu wählen.

4. Dämmdicke

Wählen Sie hier Ihre gewünschte Dämmdicke aus.

5. Flächenangabe der Fassade in m²

Geben Sie hier Ihre Netto-Fassadenfläche in m² ab Oberkante-Erdreich an, die gedämmt werden soll. Anschließend wählen Sie bitte aus, mit Wie viel Prozent Verschnitt Sie kalkulieren möchten.

6. Sockellänge in m

Der Spritzwasserbereich am Sockel eines Hauses wird umlaufend mit einer sogenannten Perimeterdämmung versehen. Diese Dämmung ist besonders druck- und feuchteresistent.

Die m² die sich hier ergeben, werden von der Netto-Fassadenfläche aus Schritt 5. automatisch abgezogen

Bitte wählen Sie aus, ob die den Sockelabschluss Oberkante-Erdreich mit einem Sockelabschlussprofil oder den Sockelabschluss ohne Sockelabschlussprofil, mit einer Einbindung der Perimeterdämmung in das Erdreich ausführen möchten.

7. Dübeltyp

Bitte wählen Sie hier aus, ob Sie die Dämmplatten mit einem Schlagdübel oder Schraubdübel montieren möchten.

Putzbeschichtung am Haus vorhanden?

8. Anzahl der Dübel pro m² Dämmung

Wählen Sie hier aus, mit wie vielen Dübeln pro m² Sie die Dämmplatten an der bestehenden Fassade befestigen möchten. Nutzen Sie gerne als Hilfestellung unsere Windlastzonenkarte rechts in dem Fragezeichen Feld. mehr erfahren.

In der Regel werden als Standard 6 Dübel pro m² verwendet, wir empfehlen mindestens 8 Dübel pro m².

Wählen Sie hier Ihre gewünschte Fugenmörtelfarbe aus.

Wählen Sie hier Ihre gewünschte Fugenmörtelfarbe aus.

10. Services

Ich interessiere mich für eine kostenpflichtige Systemeinweisung vor Ort und möchte hierfür weitere Informationen sowie ein Angebot per E-Mail erhalten.

Zusammenfassung

Hinweis: Die ermittelten Mengen ergeben sich aus den durchschnittlichen Verbräuchen beim Verbau des Fugenleitsystems. Je nach Verarbeiter oder den Gegebenheiten vor Ort, können diese unterschiedlich ausfallen. Fehlende Systemkomponenten können ohne Probleme bei Renowall nachbestellt werden. Das Fugenleitsystem wird kundenspezifisch gefertigt, eine Rücknahme oder Stornierung der Bestellung ist nach Produktionsbeginn nicht mehr möglich.

Teile diese Konfiguration


Produktinformationen "Renowall Fugenleitsystem-EPS als Komplettset - konfigurierbar"
Mit dem zugelassenen Renowall Fugenleitsystem aus EPS (Expandierten Polystyrol), reduzieren Sie effektiv Wärmebrücken an Ihrem Gebäude und senken Ihre Heizkosten. Fugenleitsysteme gehören zu den Wärmedämmverbundsystemen. Sie sind besonders einfach zu installieren, bedürfen keiner großen baulichen Veränderungen am Haus und sind daher bei Heimwerkern aber auch bei Profis sehr beliebt. Fugenleitsysteme werden vor allem bei der Sanierung von Bestandsgebäuden eingesetzt, können aber auch im Neubau verwendet werden. Die Dämmplatten beim Renowall Fugenleitsystem besitzen Fugenleitstege, die als Montagehilfe dienen. Diese gebe die Fugenbreite vor und und sorgen dafür, dass alle Riemchen fluchtgerecht montiert werden können. Auf eine Armierschicht kann aufgrund der speziellen Dämmplatten und dem hochflexiblen WDVS-Klebemörtel Plus verzichtet werden.
Das zugelassene Dämmsystem von Renowall kann auf fast allen monolithischen Untergründen (z.B. Mauerwerk, Beton, Kalksandstein, Hochlochziegel, etc.) mit oder ohne vorhandenen Altputz verarbeitet werden.* Das Fugenleitsystem von Renowall, ist eine sinnvolle Investition, um den Energieverbrauch Ihres Hauses zu reduzieren und das Raumklima zu verbessern. Zudem spart es Heizkosten ein und verringert den CO² Ausstoß. Auf Kundenwunsch bieten wir Ihnen auch eine ein- oder mehrtägige kostenpflichtige Systemeinweisung vor Ort an. Die Kosten hierfür können Sie direkt mit der Bestellung des Dämmsystems anfragen.
Konfigurieren und kaufen Sie jetzt online Ihr Wärmedämmverbundsystem bei Renowall und profitieren Sie von einem hochwertigen und langlebigen Vollwärmeschutz für Ihre Fassade. Kostenfreie telefonische Beratung ist während der gesamten Bauphase bei uns inklusive.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  1. Keine Herstellerbegrenzung bei der Riemchenauswahl
  2. Einzigartige Riemchendicke von bis zu 25mm bei einer Wasseraufnahme von bis zu 20%
  3. Lieferung von hochwertigen Systemkomponenten
  4. Die Anbringung eines WDVS-Wärmedämmverbundsystems gehört zu den baugenehmigungsfreien Bauvorhaben
  5. Senkung Ihrer Heizkosten/Energiekosten
  6. Auf Wunsch erhalten Sie eine ein- oder mehrtägige kostenpflichtige Systemeinweisung vor Ort
  7. Professionelle telefonische/schriftliche Beratung während der gesamten Bauphase

Die WDVS-Systemkomponenten

  • Renowall AirPor Dämmplatten in der Wärmeleitgruppe 032 oder 035
  • Renowall Klebemörtel PLUS
  • Renowall WDVS-Spezial-Riemchenfugenmörtel (hoch wasserabweisend)
  • Renowall Schlagdübel oder Schraubdübel
  • und alle weiteren essentiellen Zubehörartikel des Dämmsystems

*Weitere Details finden Sie in der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-33.46-997

Ein kleiner Einblick in das WDVS

Warum benötigt ein WDVS eine Zulassung?

In den Bauordnungen der Bundesländer (Landesbauordnung, auch LBO genannt) ist geregelt, dass alle Bauprodukte, für die es keine allgemeinen anerkannten Regeln der Technik (z.B. Normen) gibt und die von der Bauregelliste A abweichen, eines Verwendbarkeitsnachweises bedürfen. Da Wärmedämmverbundsysteme zu den nicht geregelten Bauprodukten gehören, müssen die Systemhersteller der Dämmsystems Ihre Dämmsysteme prüfen lassen. Hierzu gibt es zwei Möglichkeiten. 1. Die Zustimmung im Einzelfall (ZiE) oder 2. die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (AbZ).

Warum benötigt ein WDVS eine Zulassung?

Während die ZiE nur für ein einzelnes Bauvorhaben gültig ist, ist die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung nach Erteilung z.B. des Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) in ganz Deutschland gültig. Verfügt ein angebrachtes WDVS nicht über eine ZiE oder allgemeine bauaufsichtliche Zulassung, kann dies für Handwerker sowie den Bauherren schwerwiegende Folgen haben. So können von der Behörde hohe Bußgelder oder der Abriss der angebrachten Fassade, festgelegt werden.

{literal} {/literal}